GTEV Siegsdorf

Bildergalerien und Presseberichte von den letzten Veranstaltungen

Beste Platzierungen dank engagierter Jugendarbeit

Mit insgesamt 10 Teilnehmern aus der Kinder- und Jugendgruppe konnte sich der GTEV Siegsdorf auch beim diesjährigen Gaujugendpreisplatteln bestens präsentieren. Das Preisplatteln fand am Sonntag, den 08.September 2019 in Saaldorf-Surheim statt. Über 450 Kinder und Jugendliche aus dem weitläufigen Gauverband 1 nahmen teil.

Gaujugend 2019

Die Teilnehmer aus Siegsdorf konnten folgende Platzierungen erzielen:

Buam1:         5. Platz Bauer Tobias
Dirndl 1:        19. Platz Gretzinger Anna Lena
Buam 2:        42. Platz Albrecht Sebastian;    62. Platz Geisreiter Moritz
Dirndl 2:        5. Platz Helminger Anna;   12. Platz Bauer Antonia;  56. Platz Holzner Elisabeth
Buam 3:    2. Platz Mayer Michi;   16. Platz Dufter Lukas
Dirndl 4:        24. Platz Gretzinger Lara

  Ein besonderer Dank gilt dem Jugendleiter-Team rund um Christian Mayer und Melanie Maier, die mit einer gesunden Mischung aus viel Geduld, dem nötigen Ehrgeiz und der richtigen Motivation eine hervorragende Jugendarbeit leisten.

Ein herzlichs Vergelt´s Gott gilt auch den fleißigen Probenspielern, die unsre Dirndl und Buam in den letzten Wochen fast täglich bei den Proben unterstützt haben.

 

Hier finden Sie alle Ergebnisse des Gaujugendpreisplattelns:

Gaujugend 2019 Ergebnisliste

 

 

Hervorragende Ergebnisse beim Gaudrindldrahn

IMG-20190729-WA0006

Insgesamt 5 Dirndl vom GTEV Siegsdorf haben am Sonntag, 28. Juli 2019 bei Gaudirndldrahn in Altötting teilgenommen. Melanie Maier konnte sich mit Rang 11 wieder einen Platz in der Gaugruppe sichern. Folgende Ergebnisse wurden von den anderen Teilnehmerinnen erzielt: Mayer Stefanie 52. Platz,  Buchner Magdalena 67. Platz , Huber Manuela 80. Platz, Maier Celina 85. Platz.
Beim Gruppenplatteln konnten sich die Siegsdorfer Dirndl und Buam den 10. Platz von insgesamt 23 Gruppen erplatteln. 

 

  

Beste Stimmung beim ersten Siegsdorfer Lichterfest im Kurpark

 
Siegsdorf: Beste Stimmung herrschte unter den vielen Hundert Besuchern beim ersten Lichterfest des Sommers im Siegsdorfer Kurpark an der Traun. Die Touristinformation und der GTEV Siegsdorf hatten sich wieder einiges einfallen lassen um den Kurpark mit seine großen alten Bäumen in einen gemütlichen Biergarten mit Musik und bester Verpflegung zu verwandeln. Das engagierte Team des Cafe Senses hatte rund um den Musikpavillon alle Hände voll zu tun um dem Ansturm der hungrigen und durstigen Gäste gerecht zu werden. Sie wurden dabei bestens von den Damen des Fremdenverkehrsvereins unterstützt, die mit Wein und Brotzeiten für Abwechslung sorgten. Die aklholfreie Sansibar des Jugendfördervereins und die Sektbar des Gewerbeverbundes, der auch wieder mit seinem „Angelspiel“ begeisterte, waren ebenfalls bestens frequentiert.
 
 
  • DSCF3358
    Kurparkfest 2019
 
Schmiedearbeiten am offenen Schmiedefeuer und das Filzen von Wolle zu kleinen Kunstwerken begeisterte nicht nur die jungen Besucher, die sich auch bei einem Nagelspiel und dem „Säge-Wettbewerb des „Säger- und Krankenunterstützungsvereins um die besten Preise duellierten. Die Musikkapelle Vogling-Siegsdorf begleitete die Tänze und Plattler der Trachtenjugend und der Aktiven Dirndl und Buam des Trachtenvereins Siegsdorf und sorgte mit schwungvoller Blasmusik für Unterhaltung, und beim Weinstadl spielten drei junge Burschen mit Ziach, Posaune und Gitarre flott auf. Die Mitarbeiterinnen der gemeindlichen Touristinformation entzündeten bei anbrechender Dämmerung viele hundert Lichter und Lampions, die den Kurpark dann in einen romantischen Zauberwald verwandelten. Bis Mitternacht genossen die Siegsdorfer und ihre Gäste die wunderbare Sommernacht und freuten sich bereits auf die 2. Auflage der Lichterfeste im Kurpark, die die Touristinformation am 2. August ab 19 Uhr zusammen mit dem GTEV Heutau veranstalten wird. FK

 

129. Gaufest in Altötting

Am Sonntag, den 21. Juli 2019 nahm der GTEV Siegsdorf wieder mit einigen Mitgliedern am 129. Gaufest in Altötting teil. Die Trachtler ließen sich vom schlechten Wetter nicht abschrecken und stellten sich trotz massivem Regen zum Kirchenzug auf. Im Laufe des Gottesdienstes endete der Regen und der Festzug mit über 7000 Trachtlern konnte im Trockenen stattfinden. Ein herzliches Dankeschön an die Musikkapelle Vogling-Siegsdorf und die Siegsdorfer Trachtler, die dabei waren. 

  • sdr_HDRB
    Gaufest Altötting 2019

 

Großzügige Spende von der Kreissparkasse Traunstein- Trostberg

Pressemitteilung Spende SPK an GTEV

  

 
 
Siegsdorfer Trachtler holen den Meistpreis
beim 125 jährigen Jubiläumsfest des Bruderverein Heutau
 
Meistpreis7313
 
Überrascht und stolz nahm 2. Vorstand Martin Gimpl beim 125 jährigen Jubiläum unseres Brudervereins Heutau den 1. Meistpreis entgegen.
 
IMG-20190715-WA0003
 
Mit 157 Dirndl und Buam, Frauen und Männern, dem wunderschön hergerichteten Festwagen vom „Schönecker“ und der Musikkapelle aus Pfunders haben wir ein hervorragendes Bild abgegeben und unserem Bruderverein Heutau gebührend die Ehre erwiesen.
 
 
  • DSCF3179
    125 Jahre GTEV Heutau
 
Vergelts Gott allen die am Festsonntag und beim Festabend dabei waren, aber besonders der Musikkapelle Pfunders für ihr schneidiges Aufspielen beim Festzug und im Festzelt.
 
 
  • 125-Jahre-GTEV-Heutau-021_1617509_5d2b323d
    125 Jahre GTEV Heutau (festei.de)
 
 
 
 
 
 
9 Siegsdorfer Teilnehmer beim Traunstoa Pokal
 
Am 6. Juli 2019 wurde der GTEV Siegsdorf durch 9 Kinder und Jugendliche beim Traunstoa Pokal vertreten. Folgende Ergebnisse konnten erzielt werden:
 
 
 
 
  • 27-TS-Pokal-2019
    Traunstoa Pokal 2019
 
 
 
 
 
 
 

Freundschaftliches 3-Vereine Jugendplattln in Bergen
Seit 28 Jahren trifft sich die Trachtenjugend aus Bergen, Chieming und Siegsdorf zum freundschaftlichen Wettstreit im Plattln und Drahn

Ergebnisliste

Seit 28 Jahren treffen sich jährlich im Sommer die Dirndl und Buam der Trachtenjugend aus Bergen, Chieming und Siegsdorf, um im freundschaftlichen Wettstreit die besten Dirndl beim Drahn und die saubersten und schneidigsten Plattler zu ermitteln. Im Festsaal in Bergen haben sich heuer trotz Hitze und bestem Badewetter neben den 77 Dirndl und Buam auch viele Eltern, Geschwister, Freunde und Familienangehörige eingefunden um ihre Schützlinge zu unterstützen.

DSCF2842
Vorstand Martin Heigermoser aus Bergen freute sich über den sehr guten Besuch und dankte allen, die trotz brütender Hitze beim Plattln und Drahn, in der Vorbereitung oder der Bewirtung im Einsatz waren und hob besonders die wichtige und unverzichtbare Arbeit der Jugendbetreuer/innen hervor. Harte Arbeit war der Nachmittag auch für die beiden unermüdlichen Musikanten Bernhard Aschl und Sebastian Rosenegger, die mit Feingefühl und Konstanz die Teilnehmer musikalisch begleiteten. An den Wertungstafeln sorgte die Preisrichterin Johanna Glückschalt aus Riedering mit ihren männlichen Kollegen Sepp Niederbuchner aus Nußdorf, Franz Aschl aus Bergen, Martin Probst und Konrad Kecht aus Chieming, sowie Sebastian Egger und Sepp Kumminger aus Siegsdorf für fachkundige und faire Bewertungen, die von Helfer/innen aus den drei Vereinen zügig ausgewertet und zusammengestellt wurden. Bei der abschließenden Preisverteilung belohnten die Jugendleiter der drei Vereine gemeinsam die Dirndl und Buam mit schönen Pokalen für die „hitzige“ Teilnahme und den Probenfleiß.

  • DSCF2823
    3-Vereine-Preisplatteln 2019

Unsere 27 Dirndl und Buam konnten sich wieder einmal ausgezeichnete Platzierungen erkämpfen und fuhren mit fünf 1. und vier 2. Plätzen nach Hause.
Die Ergebnisse unserer Jugend in den einzelnen Altersgruppen:
Buam Gruppe I (9 Teilnehmer):  1. Leon Gallinger, 2. Tobias Bauer,  7. Maxi Sandu; 8. Quirin Gutsjahr
Dirndl Gruppe I (15 T):  1. Anna Lena Gretzinger Siegsdorf; 4. Christina Kumminger, 5. Stefanie Mayer, 7. Theresa Fernsebner, 8. Marie Holzner, 10. Franziska Fernsebner, 11. Magdalena Nitzinger
Buam Gruppe II (7 T):  1. Sebastian Albrecht Siegsdorf, 4. Moritz Geisreiter Dirndl Gruppe II (12 T):  1. Anna Helminger; 2. Antonia Bauer, 10. Elisabeth Holzner, 11. Hannah Oberauer, 12. Magdalena Fernsebner
Buam Gruppe III (10T):  1. Michi Mayer, 2. Lukas Dufter, 9. Tobias Albrecht
Buam Gruppe IV (11T):  7. Thomas Steiner, 9. Hannes Maier
Dirndl Gruppe IV (10T):  2. Lara Gretzinger Siegsdorf, 4. Sophia Oberauer Siegsdorf, 7. Fabienne Meitinger

DSCF2813
Den Sieg im Gruppenplattln holte sich bei Punktgleichheit nach „Rittern“ die Jugend aus Chieming gegen Bergen, Siegsdorf musste sich diesmal mit dem dritten Platz begnügen. FK

 
  
Bayerische Meisterschaft im Gruppengoaßlschnalzen
 
 
 
Am Sonntag den 23.06.2019 konnten sich die Siegsdorfer Goaßlschnalzer  in Miesbach bei der 30. Bayerischen Meisterschaft im Gruppengoaßlschnalzen mit einer herausragenden Leistung den 3.Platz sichern!
 
IMG_20190701_151224

Vor ca. 2000 Zuschauern und anderen Goaßlschnalzern aus ganz Bayern traten die Siegsdorfer Goaßlschnalzer mit 8 Schnalzern und 3 Musikanten zum Wettbewerb an. Es waren insgesamt 16 Gruppen vertreten, wobei jede Gruppe mit einem eigens einstudierten Schnalzerstück ihr Können zeigten. Bei der Bewertung kommt es auf Musikalität, Schwierigkeit und Gesamteindruck der Gruppe an.

So ergaben sich folgende Platzierungen:

Platzierungen

Im Vorjahr belegten die Siegsdorfer Goaßlschnalzer in Weilheim den 4.Platz und konnten damit an die Leistungen ihrer Vorgänger-Gruppe, in der damals 1989 einige ihrer Väter mitwirkten, anknüpfen. Doch das Ergebnis der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft ist das bisher Beste das eine Siegsdorfer Gruppe je erreicht hat.
Die Plätze 1-3 dürfen nach der Siegerehrung noch einen Ehrenschnalzer vorführen. Es ist eine  große Ehre unter dem Applaus und den Juchetzern der vielen Zuschauer zu schnalzen. Die Siegsdorfer Goaßlschnalzer ließen den erfolgreichen Tag dann noch im Bierzelt in Chieming ausklingen, in dem anlässlich des 100-jähringen Bestehens des GTEV Chiemseer Chieming schon einige Mitglieder des GTEV Siegsdorf  auf die Goaßlschnalzer  warteten.
 
  • IMG-20190701-WA0007
    Siegsdorfer Goaßlschnalzer
 
 Nächstes Jahr findet die Bayerische Meisterschaft in Traunstein statt, bei der die Siegsdorfer Goaßlschnalzer zusammen mit Truchtlaching, St. Leonhard, Seeon und Prien schon zum 3. Mal Ausrichter sind.
 
 
 
 
 
 
 
 

GTEV Siegsdorf zu Gast beim Jubiläumsfest 100 Jahre GTEV „D´Chiemseer Chieming“ –

Siegsdorfer Goaßlschnalzer holen sich den 3. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften

  • DSCF2771
    Chieming 2019

Mit 75 Frauen und Männern, Dirndl und Buam beteiligten sich die Siegsdorfer Trachtler am Jubiläumsfest des GTEV „D´Chiemseer Chieming“. Die Festmesse auf dem Schlossplatz direkt am See und ein Festzug durch das Dorf waren die Höhepunkte des Festsonntages. Im Festzelt warteten dann alle gespannt auf die Buam der Siegsdorfer Goaßlschnalzer, die bei der „Bayerischen Meisterschaft im Gruppenschnalzen“ in Miesbach angetreten waren und sich dort den überragenden dritten Platz erkämpfen konnten. Im Festzelt in Chieming ernteten sie für ihre Darbietung noch einmal tosenden Applaus, bevor sie ihren Erfolg mit den Vereinsmitgliedern und Freunden ausgiebig feierten. 

 
 
 
 
 
19 Teilnehmer und 2 Gruppen behaupten sich beim 4- Vereine Preisplattln der Aktiven ausgezeichnet
 
 
 
IMG_2961
 
 
 
 Sieben Dirndl, 12 Buam und 2 Gruppen konnten sich beim 4-Vereine-Plattln, das heuer die Heutauer Trachtler für die Aktiven Gruppen der Vereine aus Rettenbach, Neukirchen, Siegsdorf und Heutau im Siegsdorfer Festsaal ausgerichtet haben, bestens platzieren. 
Unter den 29 Dirndln konnten sich Melli Maier mit Platz 3, Magdalena Buchner als 7. und Celina Mayer als 10. sehr gut behaupten.
 
IMG_2740
 
Aber auch Stefanie Mayer, Elisabeth Mitterer, Katrin Voit und Manuela Huber auf den Plätzen 11 bis 15 zeigten hervorragende Leistungen. 
Bei den 18 Buam der Gruppe Aktive I konnte sich Andreas Mayer den 4. Platz erkämpfen,  Matthias Bichler landete auf Platz 7, Simon Steiner auf Platz 12 und Martin Krammer auf Platz 17. 
 
Sieger%20Aktive%20II%20DSCF2698
 
Vorplattler Martin Geisreiter konnte sich bei den Buam Aktive II (17 Teiln.) souverän den 1. Platz sichern, Thomas Egger holte sich mit Platz 3 ebenfalls noch einen der stattlichen Pokale. Die Plätze 11, 12 und 13 gingen an Simon Voit, Martin Gimpl und Josef Buchner, Matthias Eder wurde 17..
In der Alterklasse II (5Teiln.) sicherte sich Albert Voit den 3. Platz vor Christian Mayer, der auf Platz 4 landete. 
 
IMG_2901
 
Die aktiven Gruppen der vier Vereine, die seit vielen Jahren diesen freundschaftlichen Brauchtumswettkampf gemeinsam gestalten, hatten jeweils 2 Gruppen aufgeboten, die mit dem „Truchtlachinger Plattler“ um die besten Wertungen plattelten. 
Sieger wurde Heutau I vor Neukirchen I, Siegsdorf I, Neukirchen II und Siegsdorf II. 
Herzlichen Dank allen Teilnehmern für den fairen Wettkampf, das freundschaftliche Miteinander und das intensive Proben.
 
IMG_2775
 
IMG_2951IMG_2945IMG_2934IMG_2925IMG_2919
 
 

(Quelle: Text Franz Krammer, Fotos Franz Krammer & Georg Landler )

 
 
Musi und Gsang zum Frühjahr und für´s Herz
Seit 42 Jahren begeistern Musi, Gsang und Theater beim Siegsdorfer Dorfhoagart 
 
Rassige Musi, feine Lieder zum Frühjahr und für´s Herz sowie ein turbulenter und lustiger Einakter prägten den 42. Siegsdorfer Dorfhoagart des GTEV Siegsdorf im leider nicht vollständig gefüllten Festsaal.
08-Dorfhoagart-2019
Mit der Klausbachmusi aus Berchtesgaden, der Ziachmusi Maier-Hundmayer aus Siegsdorf, den Geschwistern Schabmair aus Egmating und dem Zeitlang-Gsang (Bad Feinbach/Eben i. Pongau) hatten die beiden Musikwarte des Vereins Michaela Geisreiter und Sebastian Döpper ein rundes und stimmiges Programm zusammengestellt. Mit Siegi Götze hatte der gesundheitlich verhinderte Ehrenvorstand Peter Mayer eine adäquaten Ersatz als Ansager gefunden. Der versierte Volksmusikkenner Götze führte mit  Sachverstand, Humor und vielen Informationen über die Mitwirkenden durch den Abend. Mit rassigen Stückeln in rundem harmonischem Klang und der bekannten „Berchtesgadener Rass“ setzte die Klausbachmusi den Rahmen eines frühlingshaften Programms. Mit Ziach, Hackbrett, Gitarre, Kontrabass, Basstrompete, Flügelhorn und Posaune sind die „Berchtesgadener“, wie Götze diplomatisch den Zusammenschluss von Ramsauern, Bischofswiesern und Schönauern formulierte, eine seit 10 Jahren  weit um anerkannte und beliebte Tanzlmusi.    
Die jungen Musikanten der Ziachmusi Maier-Hundmayer aus Siegsdorf trugen ebenfalls wesentlich zum Erfolg des Abends bei. Hannes Maier vom Trachtenverein Siegsdorf und die drei Geschwister Maria, Anton und Johannes Hundmayer vom GTEV Heutau sorgten mit ihren Diatonischen und der rassigen Harfenbegleitung von Maria für überraschende Akzente. 
 
 
  • 07-Dorfhoagart-2019
    Dorfhoagart 2019
 
Mit Lisi Höß und Karl Schabmair (Geschwister Schabmair) standen zwei Urgesteine der oberbayerischen Volksmusik auf der frühlingshaft dekorierten Bühne des gemütlichen Festsaales. Die Geschwister standen erstmals bereits im Jahr 1978 gemeinsam als Zweigesang auf der Bühne, sind auch als Mitglieder der „Bairer Soatenmusi“ bestens bekannt, und erfreuen nunmehr seit über 40 Jahren mit ihrem rassigen „Geschwisterklang“ und selten gehörtem Liedgut. Als Höhepunkt des volksmusikalischen Teils darf man aber durchaus die Lieder und Jodler des „Zeitlang-Gsang“ bezeichnen. Mit den beiden Schwestern Regina und Franziska Kolb aus Wiechs bei Bad Feilnbach und Markus Kratzer aus Eben i. Pongau hat sich seit kurzer Zeit ein Dreigesang formiert, der nicht nur mit seinem oft selber verfassten Liedgut überraschte. Der besondere Dreiklang der jungen Sänger verdeutlichte sich besonders in den Jodlern, die im Saal eine fast atemlose Aufmerksamkeit erzeugten. Begleitet wurden die drei feinfühlig von Simon Rothmayer an der Harfe und bei einigen Liedern auch von der Klausbachmusi.
 

11-Dorfhoagart-2019
 Mit einer ungewöhnlichen Jodler-Melodienrunde schloss das Programm und leitete über zum abschließenden Einakter der Theaterspieler aus dem Trachtenverein, die nach einer kurzen Umbaupause unter der Regie von Maria Mader ein Stück über die versuchte Heilung einiger notorischer „Ratschkathln“ zur Aufführung brachten. 
Sepp Kumminger als notorischer Junggeselle Luggi und sein Spezl Wasti (Georg Oberauer) versuchten mit einer List und der Hilfe von Nichte Tanja (Sophia Oberauer) die dorfbekannten „Ratschkathln“ Renate (Maria Mader), Angie (Petra Holzner), Annamirl (Christine Gutsjahr) und Rentner Hans (Franz Krammer) zur Vernunft zu bringen. Leidenschaftlich und energiegeladen spielten die sieben Akteure ihre Rollen und brachten die aufmerksamen Zuschauer immer wieder zum Lachen. Ob die „Heilung der Ratschkathln“ aber dauerhaft gelungen war, blieb auch nach dem mit viel Applaus bedachten Ende des turbulenten Stückes im Unklaren. 
Die Klausbachmusi und die Sänger fanden sich dann bald wieder zusammen und sorgten mit flotten Melodien und feinsinnigen Liedern für angenehme Unterhaltung und einen standesgemäßen Ausklang des 42. Siegsdorfer Dorfhoagart.        Franz Krammer
 
 
 
 
 
 
Osterkranzl
 
 
Auch heuer können die Siegsdorfer Aktiven wieder auf ein gut besuchtes und schönes Osterkranzl zurückblicken. Zum Tanz spielten abwechselnd die “Hallgrafen Musikanten” und die “Grenzland Tiroler” auf.
 
 
 
  • IMG_5362
    Osterkranzl 2019
 
 
 
  • DSC03976
    Osterkranzl 2019 Teil 2
 
 
 
 
 
 

GTEV Siegsdorf kann stolz auf 125 Jahre Brauchtumsarbeit zurückblicken

Guter Zusammenhalt der Generationen und ausgezeichnete Leistungen der Jugend prägen den Traditionsverein

Der Rückblick auf ein Jahr mit gutem Zusammenhalt der Generationen und herausragenden Leistungen der Jugend und der Aktiven, sowie der Ausblick auf ein ereignisreiches 125 jähriges Jubiläumsjahr prägten die 125. Jahreshauptversammlung des GTEV Siegsdorf. 

Trotz der Terminkollision mit dem gemeindlichen Sportlerempfang waren gut 70 Mitglieder und Freunde des Traditionsvereins zur Versammlung in den Siegsdorfer Festsaal gekommen und konnten in den Berichten der Vorstandschaft und der Sachgebiete einen Blick in das umfangreiche Aufgabengebiet des Trachtenvereins mit seinen knapp 600 Mitgliedern werfen. Schriftführer Albert Voit hatte eine ausführliche Zusammenfassung der Veranstaltungen und Feste mitgebracht, die vom erfolgreichen Trachtenmarkt über Osterkranzl, Dorfhoagart und mehreren Festbesuchen, dem erfolgreichen Gartenfest in Reuten, dem Vereinausflug und dem Jahrtag, bis zum Adventlichen Singen und Musizieren im Dezember alle Aktivitäten und Erfolge umfasste. Auch die Themen der sieben Ausschusssitzungen legte Voit offen und konnte stolz auf 20 Preisrichter-Einsätze von ihm, Christian Mayer und Sebastian Egger verweisen. Martina Bauer legte der Versammlung einen sehr erfreulichen Kassenbericht vor, bevor Jugendleiter Christian Mayer aus der Arbeit der Trachtenjugend berichtete, bei der er von Melanie Maier, Sepp Kumminger und Martin Geisreiter bestens unterstützt wird. Neben unterhaltsamen Zusammenkünften wie beim Dorfschiessen, wo man sich den Jugend-Meistpreis sichern konnte, und einigen schönen Auftritten auf dem Rathausplatz und im Schwesternheim Adelholzen, konnte sich der Nachwuchs bei den Preisplattln hervorragend platzieren. Manuela Huber und Matthias sicherten sich beim Gaujugendpreisplattln wieder einen Platz in der Gaujugendgruppe und Miche Mayer konnte in der Buam Gruppe 3 den 1. Platz erringen. Ein Ausflug ins Tiroler „Hexenwasser“ belohnte die 16 Dirndl und 9 Buam der Kindergruppe für ihre Leistungen. Die Jugendgruppe (5 Dirndl u. 6 Buam) beschloss das Jahr mit dem schon traditionellen Jugendvolkstanz in Bergen. 

Vorplattler Martin Geisreiter hatte ebenfalls einen umfangreichen Einblick in das Trachtenjahr der Aktivengruppe mitgebracht, die derzeit mit 13 Dirndl und 19 Buam bestens aufgestellt ist. Neben den Veranstaltungen des Vereins, die ohne die Aktiven nicht denkbar wären, berichtete er humorvoll auch vom erfolgreichen Osterkranzl, dem Maibaumstehlen in Chieming, der Bosnahütte auf dem Christkindlmarkt und einem dreitägigen Ausflug nach St. Johann im Pongau. Besonderer Höhepunkt waren die Hochzeit von Martin und Katharina Gimpl und der 4. Platz der Siegsdorfer Goaßlschnalzer bei der Bayerischen Meisterschaft im Gruppenschnalzen in Weilheim. Er betonte die gute Gemeinschaft in der Gruppe und lobte seinen Stellvertreter Simon Voit und die Dirndlvertreterinnen Magdalena Buchner und Steffi Mayer für die ausgezeichnete Unterstützung. 

Vorstand Sepp Geisreiter freute sich über den hervorragende Außenwirkung der Erfolge der Jugend und der Aktiven, die mit Martin Geisreiter und Melanie Maier nach wie vor in der Gaugruppe vertreten sind, und dankte Allen für die mühsame Arbeit und das gute Gespür im Umgang mit dem Nachwuchs. 

„Es hat se wos g´rüahrt“ stellte er an den Beginn seines Rückblickes und äußerte ein Lob an die Senioren-Fahnenabordnung um Chronist Sepp Mayer, die neun Mitglieder mit der alten Fahne aus dem 1900 auf ihrem letzten Weg begleitet hatte. Als bestes Beispiel guter Organisation und Zusammenarbeit unzähliger Mitglieder stellte er den erfolgreichen Trachtengwandmarkt im Februar und das Gartenfest in Reuten in den Vordergrund und freute sich über das „saubere Auftreten“ bei den Festen in Vogling, Prutting, Inzell und Ruhpolding, sowie bei den kirchlichen Veranstaltungen. 

Auch 2019 wartet wieder ein aktives Jahr auf die Siegsdorfer Trachtler, die mit den Jubiläumsfesten am Hochberg, in Chieming, Heutau und Neukirchen, sowie dem Gaufest in Altötting gefordert sind. Das eigene 125jährige Jubiläum wird aus diesem Grund nur in kleinerem Rahmen mit einem Festabend am 21. September im Siegsdorfer Festsaal gefeiert werden.  Abschließend lobte er die junge Generation im Ausschuss für das gute Einfügen in die Erfahrung der Älteren und zeigte sich stolz, einen Verein zu führen, auf den Verlass sei im Dorf und im Gauverband. 

Das konnte Gebietsvertreter Alfred Gehmacher, der die Siegsdorfer auch für 70 Jahre Organisation der Trachtenwallfahrt nach Maria Eck lobte, nur unterstreichen. Er hatte abschließend die Ehre, an Franz Mayer, den „Weberbein Franzl“, für seine besonderen Verdienste das „Gaukrügerl“ des Gauverbandes I zu überreichen und ihm für 70 Jahre aktive Mitarbeit im Trachtenverein Siegsdorf ein herzliches Vergelts Gott auszusprechen. 


GauehrungDSCF1924

Zweiter Vorstand Martin Gimpl beschloss die harmonische Versammlung mit einem Dank an den Vorstand und seine Familie für die perfekte Organisation des Vereinslebens und freute sich über das immer wieder sichtbare „vorbildhafte Miteinander von Alt und Jung“ im Verein. FK

 

 

GTEV Siegsdorf ehrt treue Mitglieder

Zwei „aktive 70jährige“ bei den Siegsdorfer Trachtlern

Siegsdorf: Im Rahmen der 125. Generalversammlung des GTEV Siegsdorf konnten die beiden Vorstände Sepp Geisreiter und Martin Gimpl auch eine Reihe treuer Mitglieder für 25 / 40 / 50 / 60 und sogar 70 Jahre Vereinszugehörigkeit auszeichnen.

Seit 70 Jahren halten Franz Mayer und Franz Portenkirchner dem GTEV Siegsdorf die Treue. Neben dem dankbaren Applaus der Mitglieder erhielten die beiden verdienten Trachtler auch ein kleines Geschenk. 

Die Ehrenurkunde für 60jährige Mitgliedschaft konnte nur Anton Mühlbauer persönlich entgegennehmen, Angela Landler, Wally Lohwieser, Kaspar Mossmüller und Ernst Reiter sind ebenso lange dabei, konnten aber nicht zur Versammlung kommen. Das goldene Ehrenzeichen für 50 Jahre Vereinstreue überreichte der Vorstand an die aktive Röckifrau Maria Gretzinger, Liselotte Voit konnte leider nicht an der Ehrung teilnehmen. 

21 Mitglieder waren zur Überreichung der Ehrenurkunde für 40 Jahre Mitgliedschaft geladen worden. Hermann Berfotz, Sepp Gretzinger, Johann von Mallinckrodt,  Ingrid Überegger und Josef Sachsenhauser waren gekommen, Bernhard Mayer, Alois Überegger, Adelheid Sachsenhauser, Jakob und Christine Wölkhammer, Bernhard und Ingrid Zaß, Ludwig und Marianne Emmer, Rudolf und Irmgard Einöder, Maria Berger, Johann Feisinger, Elfriede Mayer, Klaus Mitterer, Johanna Steigelmann und Oliver Wostry hatten sich entschuldigt. 

Erwin Buchner und Christa Zeller, sowie Rosa und Eduard Landler freuten sich über das silberne Ehrenzeichen für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft, durch andere Verpflichtungen verhindert waren Christian Steiner und Erich Schlagbauer. FK


50_60_70jährigeDSCF1920

vorne von links:
Anton Mühbauer (60 Jahre), Franz Portenkirchner (70 Jahre), Maria Gretzinger (50 Jahre) und Franz Mayer (70 Jahre)
hinten von links: 2. Vorstand Martin Gimpl und Vorsitzender Sepp Geisreiter

 

40jährigeDSCF1915


25jährigeDSCF1913
 

 

 
 
Großer Ansturm beim Trachtengwand-Markt
 
 

Fast 40 Männer und Frauen waren gefordert um den Trachtengwand-Markt, der heuer zum zweitenmal im Festsaal abgewickelt wurde, reibingslos zu organisieren. Über 1500 Artikel von mehr als 130 Verkäufern vom Adlerflaum über Lederhose, Trachtenanzug und Dirndlgwand bis Haferlschuh, Hut oder Trachtenschmuck mussten angeschaut, beurteilt, „altes Glump“ abgewiesen oder die Preise verhandelt werden. Dann muss beschriftet, in Listen eingetragen, sortiert und auf unsere selbst gefertigten Kleiderständer verteilt und aufgehängt werden.

  • 07-Trachtenmarkt-2019
    Trachtenmarkt 2019

Nach einer kurzen Mittagspause, wird der Saal um 13.00 Uhr zum Verkauf geöffnet. Geschätzte 300 interessierte Käufer haben die Hälfte der präsentierten Artikel auch auf Grund der fachkundigen Beratung gekauft. Nach dem Verkauf heißt es dann Anhängezettel sortieren, Listen abstreichen und zusammenzählen, übrige Artikel wieder nach Verkäufer sortieren, verpacken und zum Schluss mit den Verkäufern abrechnen. Und ganz nebenbei wurde noch Kaffee und Kuchen verkauft.
Das war nur mit einer motivierten und eingespielten Mannschaft zu leisten, herzlichen Dank Allen, die so fleißig organisiert und mitgeholfen haben.  

 

 
 

Unterhaltsame Faschingsgaudi beim Waifei in Traundorf 

Lustig bis turbulent gestaltete sich die vereinsinterne Faschingsgaudi beim Waifei in Traundorf, zu der die aktiven Dirndl und Buam am “ruaßigen Freitag” eingeladen hatten. Die Aktiven hatten den ehemaligen Stall in ein perfektes Faschingsball-Lokal verwandelt und versorgten die Besucher bestens mit Brotzeiten und Getränken. Die “Ausflugsmusi”, die die Aktiven vor einem Jahr bei der Grünen Woche in Berlin bereits bestens unterstützt hatte, spielte unermüdlich zum Tanz und zur Stimmung auf und die Vereinsmitglieder und Nachbarn jeglichen Alters (17 bis 93 Jahre) ließen sich nicht lumpen und verwandelten das Gewölbe in eine stimmungsvolle Partymeile.

  • DSCF1716
    Fasching 2019

Herzlichen Dank an die Aktiven, aber vor allem an Helga und Franz, Martin und Kathi und die gesamte Familie Gimpl, die mit ihrer Großzügigkeit und Unterstützung dieses schöne Fest möglich gemacht haben.

 
 
 
 
Besuchdienst des Siegsdorfer Alten- und Pflegeheims freut sich über
 
Unterstützung der Trachtler
 

Spende AdventsingenDSCF1376
 Vorstand Sepp Geisreiter und Sprecher Franz Krammer konnten im Rahmen eines gemütlichen Gespräches 930 Euro aus dem Erlös des Adventlichen Singen und Musizieren an die Leiterin des Besuchsdienstes Emmi Sieler übergeben. Die Trachtler wollen mit der Spende die unglaublich wertvolle Arbeit des Besuchsdienstes etwas ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken und um Unterstützung für das ehrenamtliche „Zeit Schenken“ werben.
 
Emmi Sieler nutzte dabei die Gelegenheit die beiden Trachtler über die wertvolle Arbeit der etwa 15 Helferinnen und Helfer des Besuchsdienstes zu informieren. Dabei kam neben der Freude über den seit fast zwei Jahrzehnten bestens funktionierenden freiwilligen Dienst, der für viele andere Pflegeheime zum Vorbild geworden ist, auch die Besorgnis über den aus Altersgründen immer kleiner werdenden Hilfsdienst zum Ausdruck.
 
„Zeit schenken“ ist wohl die Hauptaufgabe des Helferdienstes, für den sich manche mehrmals die Woche, andere aber auch nur einmal wöchentlich oder jede 2. Woche ein paar Stunden „Zeit nehmen“. Neue Helfer und Helferinnen sind also jederzeit willkommen und können sich im „offenen Alten- und Pflegeheim Siegsdorf“ darüber informieren.

 

 
 
 
 

Advent is a Leucht´n – a Liacht in da Nacht
Stimmungsvolles „Adventliches Singen und Musizieren“ in Siegsdorf

Stimmungsvolle, erstklassige adventliche Volksmusik und Texte in bayerischer Mundart zum Nachdenken über das große Wunder der „Menschwerdung Gottes“ zeichneten das 28. Singen und Musizieren des GTEV Siegsdorf in der adventlich geschmückten Siegsdorfer Pfarrkirche aus.

„Advent is a Leucht´n – a Liacht in da Nacht“ hieß es beim ersten Lied der Sängerinnen des Nußdorfer Dreiklang und auch Sprecher Franz Krammer hatte seine gut gewählten Texte und Geschichten unter dieses Motto gestellt. Annemarie und Irmgard Schauer und Franziska Heistinger als Nußdorfer Dreiklang streuten auch mit „Is Finster drauß´t und Kalt“, „Auf, auf gschwind, Maxl“ und „Langsam kimmt d´Nacht daher“ vorweihnachtliche Gedanken in den feierlichen Kirchenraum. Mit ihren feinen Frauenstimmen kontrastierte bestens der kräftige Dreiklang der Stoaner Sänger aus Traunstein. Christa und Sepp Steiner, sowie Reinhold Steiger wanderten mit „Die Alte Prophezeihung“, „Vor mir brauchst di net Fürchten“, „Oh du mei Simma“ und „O Wunder über Wunder“ durch das Weihnachtsevangelium. Begleitet und feinfühlig untermalt wurden die Lieder der beiden Gesangsgruppen von Rosa Janka an der Harfe und Sebastian Siglbauer (Ziach).

  • Adventsingen-GruppeDSCF1289
    Adventsingen 2018

Mit warmen harmonischen Bläserweisen umrahmten die „Trumpf oder Kritisch Weisenbläser“ die adventliche Stunde. Sensibel und hochmusikalisch fügten sich die jungen Burschen (Heini Aicher und Martin Mösenlechner – Flügelhörner, Korbinian Schneider – Basstrompete, und Valentin Gafus – Ventilposaune), die der Hochberger Markus Schroll (Tuba) mitgebracht hatte, dem stimmigen Konzept an. Für die leiseren musikalischen Töne sorgten die Leitnhax Musi und das „Bucheckerl Gitarrentrio“. Elisabeth Bachmayer, Elisabeth Daxenberger und Sebastian Döpper ließen mit ihren Gitarren mit Melodien wie „Adagio“ oder „Rondeau“ klassische Klänge einfließen und rundeten ihren Anteil mit einer „Hirtenmusik aus Oberösterreich und der „Andachts-Weis“ ab. Das sich auch die Ziach bestens für den Einsatz im Kirchenraum eignet unterstrichen die Melodien der Leitnhax Musi. Thomas Buchöster mit der steirischen Harmonika, Hanse Krammer an der Zither und Maria Mader an der Gitarre eröffneten ihren Part mit der „Voglauer Weis“ einem „Menuett“ und „Zum Wohlfühlen“, bevor beim „A blüahrada Apfebaam“ die Zither auf wunderbarste Weise den Kirchenraum zum Klingen brachte.

Franz Krammer hatte wie gewohnt passende Texte in Chiemgauer Mundart vorbereitet, die sich mit dem „Wunder der Menschwerdung Gottes“ beschäftigten. Unterstützt wurde er dabei von Theresa Gutsjahr, Magdalena Fernsebner und Sophia Oberauer. Die drei Dirndl aus der Trachtenjugend überraschten mit klaren gut verständlichen Worten bei ihren selbstbewusst in Mundart vorgetragenen Geschichten: „Zwiegespräch mit dem Jesuskind“, „Da Weihnachtsnarr“ und
„Der Wolf an der Krippe“.

Mit dem „Boarischen in C“ der Leitnhax Musi in den Sprecher Franz Krammer einen letzten Gedanken vom „Weihnachtsliacht“ einfließen ließ, und „A kloa vadraht´s Vogei“ des Gitarrentrios klang das stimmige Singen und Musizieren langsam aus. Dem Einspiel der Weisenbläser zum Andachtsjodler schlossen sich alle Mitwirkenden und Besucher freudig an und erfüllten die Pfarrkirche „Maria Empfängnis“ mit ihrem gemeinsamen Klang.

Herzlicher Applaus dankte den Sängern, Musikanten und Sprechern für ein stimmungsvolles „Adventliches Singen und Musizieren“ mit dem die Trachtler aus den gesammelten Spenden den Besuchsdienst des Alten- und Pflegeheim Siegsdorf unterstützen können.

 

 GTEV Siegsdorf ernennt Peter Mayer zum Ehrenvorstand
Besondere Ehrungen beim Vereins-Ehrenabend der Siegsdorfer Trachtler

 Einige besondere Ehrungen, eingerahmt von den Darbietungen der Trachtenjugend, der Aktiven Dirndl und Buam und der Goaßlschnalzer, standen beim diesjährigen Vereins-Ehrenabend des GTEV Siegsdorf im Mittelpunkt. Höhepunkte waren dabei die Ernennungen des langjährigen Vorstandes Peter Mayer zum Ehrenvorstand und von Frauenvertreterin Agnes Emmer zum Ehrenmitglied.

 Vorstand Sepp Geisreiter freute sich zu Beginn über viele treue Mitglieder und einige Ehrenmitglieder unter den zahlreichen Besuchern, bevor die kleine Besetzung der Musikkapelle Vogling-Siegsdorf den Vereinsabend mit flotter Blasmusik eröffnete. Mit dem Auftanz, Chiemgauer Volkstänzen und dem „Häusei-Plattler“ zeigten die jüngsten des Vereins ihr Können und auch die „Aktivenmusi“ mit Martin Geisreiter und Josef Döpper (Ziach), Sebastian Döpper (Gitarre) und Magdalena Buchner (Harfe) hatte einige musikalische Schmankerl mitgebracht.

  • Ehrungen DSCF0777
    Ehrenabend 2018

Für 25 Jahre Mitgliedschaft überreichten die beiden Vorstände Sepp Geisreiter und Martin Gimpl das silberne Ehrenzeichen an Kassierin Martina Bauer, Rosmarie Eder, Rosa Maria Engelsberger, Angelika Oberauer, Rita Voit, Heinz Kecht, Heinz Wurm und Ulrich Ramstötter. Entschuldigt hatten sich Wera und Willy Adler, Hans und Elisabeth Niederbuchner, Hans Gimpl, sowie Mathias Landler. Den Geehrten gratulierte die Jugendgruppe mit einem sauber dargebotenen „Mühlradl“ und alle Plattler des Vereins mit dem „Birkenstoaner Glöckei“, bevor die Siegsdorfer Goaßlschnalzer mit zwei beeindruckenden Stücken ihr Können unter Beweis stellten.

Bereits seit 40 Jahren halten Hans Freimoser, Georg Hallweger und 1. Vorstand Sepp Geisreiter dem Verein die Treue. Sie erhielten eine Ehrenurkunde, die auch den verhinderten Mitgliedern Marianne Bräu, Rosa und Willi Geistanger, Alois und Susanne Hunglinger, Altbürgermeister Franz Maier und seiner Frau Johanna, Bernhard Ziegler und Hans Mitterer sen. nachgereicht wird.

50 / 60 / 70 Jahre Mitgliedschaft
Eine besondere Ehrung gab es dann für fünf langjährige und aktive Mitglieder. Vor 50 Jahren traten Olga Mader und Michael Weiher dem Verein bei, seit nunmehr bereits 60 Jahren sind Hans Eckart und Sepp König Mitglied bei den Siegsdorfer Trachtlern und Ehrenmitglied Hanni Krammer kann bereits auf 70 Jahre aktive Vereinsmitgliedschaft zurückblicken.

Ihnen zu Ehren plattelten die Buam den „Tiroler“ und die Aktiven zeigten den „Steierer-Tanz“, bevor Vorstand Sepp Geisreiter die angenehme Aufgabe übernahm, Frauenvertreterin Agnes Emmer zum 13. Ehrenmitglied des Vereins zu ernennen. Voraussetzung für eine Ehrenmitgliedschaft beim GTEV Siegsdorf sind 40 Jahre aktive Mitgliedschaft und die Bekleidung von Führungsaufgaben über mehrere Jahre.
Agnes Emmer trat 1977 dem Verein bei, ist seit dieser Zeit aktive Röckifrau und kümmert sich seit 2001 intensiv als Frauenvertreterin im Vereinsausschuss um die Aufgaben und Belange der Röckifrauen. Auch die Aufgabe der Trachtenwartin hat sie übernommen, organisiert führend den beliebten Trachtenmarkt im Frühling und sorgt zudem seit einigen Jahren für das passende Gwand bei der Trachtenjugend. In dankbarer Anerkennung ihrer umfassenden Arbeit zur Brauchtumspflege überreichte der Vorstand die Ehrenurkunde mit gleichzeitiger Ernennung zum Ehrenmitglied und einen Blumenstrauß an die Frauenvertreterin.

Höhepunkt des Vereinsabends war die Ernennung von Peter Mayer zum zweiten Ehrenvorstand des GTEV Siegsdorf. Bereits mit 6 Jahren kam der Mayer Peter zur Kindergruppe, übernahm dann bei den Aktiven das Amt des Fahnenbegleiters und war für drei Jahre Vorplattler, bevor er 1979 zusammen mit Franz Krammer die Jugendarbeit übernahm. Seit 1983 ist er ohne Unterbrechung in der Vereinsführung tätig, wurde 1992 zum Stellvertreter von Vorstand Hias Pletschacher berufen, ist seither als Ansager beim Dorfhoagart in aller Munde und übernahm 2001 dann die Vereinsführung. Zusammen mit seiner Frau Liesi leitete er bis 2016 intensiv, mit trachtlerischem Gespür und guter Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen zu aller Zufriedenheit den Verein und festigte dabei das Vertrauen der Mitglieder und Bürger in einen der angesehensten Vereine in der Gemeinde und im ganzen Gauverband. Als Mitglied des Vereinsausschusses ist er auch weiterhin als Ratgeber und Unterstützer gefragt.
Unter großem Applaus der Mitglieder überreichten die beiden Vorstände die Ehrenurkunde und ernannten Peter Mayer nach einstimmigem Beschluss der Vereinsführung zum 2. Ehrenvorstand neben Sepp Geisreiter sen..
Mit dem Sterntanz und dem „Holzhacker-Plattler“ gratulierten die Aktiven Dirnd und Buam dem neuen Ehrenvorstand bevor man den Vereinsabend zu den schmissigen Klängen der Musikkapelle Vogling-Siegsdorf ausklingen ließ.