GTEV Siegsdorf

Presseberichte

Brudervereine GTEV Heutau und GTEV Siegsdorf gedenken ihrer Verstorbenen

„Schön Nass ist auch Schön“ begrüßte Bruder Joachim aus dem Kloster Maria Eck augenzwinkernd die Mitglieder der Trachtenvereine Heutau und Siegsdorf nach einem kurzen aber nassen Kirchenzug, den die Musikkapelle Vogling-Siegsdorf und die beiden Vereinsfahnen angeführt hatten. Knapp 150 Frauen und Männer, Dirndl und Buam der Trachtenvereine Heutau und Siegsdorf, hatten sich sich trotz Kälte und Dauerregen zum Jahrtags-Gottesdienst vor dem Freialtar im Siegsdorfer Kurpark eingefunden.

Die „Heutauer“ als Ausrichter des heurigen Jahrtages hatten sich viel Mühe gegeben den Pavillon festlich zu schmücken und der Witterung entsprechend für die feierliche Messe, die von der Musikkapelle (bestens geschützt unter einem Zelt) mit der Schubert-Messe umrahmt wurde, vorzubereiten. Bruder Joachim stellte die Messe und den Jahrtag unter das Thema „Verbundenheit“. „Eure Tracht verbindet euch Alle miteinander in eurem Tun und Leben, sie verbindet euch aber auch mit Allen die vor euch waren und mit Allen die noch nach Euch ihr Leben in den Dienst von Glauben und Heimattreue stellen“, verdeutlichte der Priester den Trachtlerinnen und Trachtlern.

Lesung und Fürbitten wurden von Mitgliedern des GTEV Heutau vorgetragen. Gemeinsam marschierte man dann wieder zurück zum Kriegerdenkmal am Kirchplatz, wo der Vorstand des GTEV Heutau Christian Landler an die vielen Generationen von Trachtlerinnen und Trachtlern erinnerte, die den Weg zur heutigen Blüte der beiden Brudervereine auch in schwierigen Zeiten geebnet hatten.

 

„Unser Vereinsleben ist durch die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie fast wieder so heruntergefahren wie in den Zeiten des großen Krieges“, bedauerte Landler, und hoffte gleichzeitig auf das nötige Durchhaltevermögen der Mitglieder bis zu einer hoffentlich baldigen „Normalität“ im Leben und Jahresablauf der Trachtenvereine. Mit einer gemeinsamen Einkehr im Siegsdorfer Festsaal konnte der verregnete Sonntagvormittag dann trocken und wohl geborgen ausklingen.

 

 

Hebefeier als Dank für die Helfer beim Vereins-Stadl-Anbau

Im Rahmen einer kleinen Hebefeier unter „Pandemie-Bedingungen“ im neuen Anbau des Vereinsstadels in Schöneck bedankte sich die Vorstandschaft noch einmal sehr herzlich bei allen Helfern, die den Anbau mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz schnell und unkompliziert möglich gemacht hatten. Vorstand Sepp Geisreiter gab einen kurzen Überblick in die angefallenen Arbeiten, dankte den vielen fleißigen und fachkundigen Helfern bei den Erd- und Betonarbeiten, beim Aufstellen der Holzkonstruktion und beim Eindecken des Daches und drumherum.

Sein Dank galt aber auch den beteiligten Firmen für die Bereitstellung von Geräten und Maschinen und der Gemeinde Siegsdorf für die unkomplizierte Unterstützung. Ein besonderes „Vergelts Gott“ sagte er der Familie Eder aus Schöneck für die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung auch in diesen familiär schwierigen Zeiten. Bei einem deftigen Abendessen von „Vereinskoch“ Werner Holzner und den nötigen Getränken freuten sich die knapp dreißig Helfer über das gelungene Werk und ließen „ihre Baustelle“ für heuer gemütlich ausklingen.

 

Schöne Erfolge beim Siegsdorfer Dorfschiessen 2020 in Eisenärzt

Beim Siegsdorfer Dorfschiessen, das vom 9. bis 15. März im Schützenheim in Eisenärzt durchgeführt wurde, hatten sich heuer wieder viele Siegsdorfer Trachtler beteiligt. Nun konnte endlich die Siegerehrung stattfinden, bei der unsere Kassiererin Martina Bauer die „Vereinstrophäen“ in Empfang nehmen konnte. Mit 44 Teilnehmern erreichten wir den 3. Platz (20 l Bier) in der Meistpreis-Wertung, die Jugend sicherte sich mit 17 Teilnehmern den ersten Platz in der Jugendwertung und konnte 100 Euro mit nach Hause nehmen. Die Männermannschaft glänzte heuer nicht besonderer Zielgenauigkeit, die Damen bewegten sich aber erwartungsgemäß wieder im Vorderfeld und konnten sich den großen Pokal für den 4. Platz ergattern. Auch der Dorfschützenkönig 2020 kommt aus der Mannschaft des GTEV Siegsdorf.

Herzliche Gratulation unserem fleißigen und unermüdlichen Spüler beim Gartenfest Markus Albrecht, der sich mit einem 38.5 Teiler auf der Königsscheibe zum Dorfschützenkönig krönte. Sein Sohn Sebastian, einer unserer besten Plattler in der Trachtenjugend, musste in der Jugendwertung mit dem 2. Platz vorlieb nehmen.
Franz Krammer

 

 

70. Trachtenwallfahrt des Gauverbandes I abgesagt

Wallfahrtsgottesdienst des Gauverbandes I in Maria Eck kann online mit erlebt werden


Aufgrund der aktuellen Pandemie-Bestimmungen musste natürlich auch die für Sonntag geplante 70. Trachtenwallfahrt des Gauverbandes I nach Maria Eck abgesagt werden. Um den vielen Trachtlern und Freunden, bei denen die Wallfahrt seit Jahrzehnten zum festen Jahresablauf gehört, eine Möglichkeit zu schaffen diesen Fixtermin trotzdem mit erleben zu können, wurde kürzlich eine Aufzeichnung am Freialtar in Maria Eck erstellt. Dieser Gottesdienst wird nun am kommenden Sonntag den 17. Mai um 10.00 Uhr im Internet gesendet werden. Der Zugang wird auf der Internetseite des Gauverbandes I unter der Rubrik „Wallfahrtsgottesdienst Maria Eck“ angezeigt und braucht nur angeklickt zu werden. Den Gottesdienst zelebriert der Guardian des Klosters Maria Eck Bruder Franz Maria. Er wird dabei von Fürbitten-Leser Helmuth Wegscheider, dem Ruhpoldinger Organisten Markus Spickenreuter und einem Solotrompeter unterstützt und während der Wandlung und zum Abschluss der Messe sind auch die Salven der Berchtesgadener Weihnachtsschützen zu hören. Die Begrüßung und die Ansprache zum Totengedenken hält Gauvorstand Peter Eicher

 
 
 
 
 
 
 
Farbenfrohes Zeichen der Hoffnung auf Gemeinschaft und Geselligkeit
Siegsdorfer Maibaum ist wieder mit Figurentafeln geschmückt
Siegsdorf: In Siegsdorf grüßen wieder die bunten Figurentafeln und Vereinswappen vom Maibaum an der Traunsteiner Straße. In einer abendlichen Aktion konnten eine Hand voll Aktive Buam des GTEV Siegsdorf unter der Leitung von 2. Vorstand Martin Gimpl mit Hilfe einer Drehleiter die 18 hölzernen Figurentafeln und die 9 Vereinswappen, die im Herbst abgenommen worden waren, wieder am stattlichen Maibaum montieren. Zudem kontrollierten die sachkundigen Figuren-Monteure auch alle Halterungen und Befestigungen und konnten dabei einen Blick aus der Vogelperspektive auf ihren Heimatort werfen. Erst gegen Ende April hatte die Gemeinde das positive Ergebnis des Maibaum-Sachverständigen erhalten und den Trachtlern dann den Auftrag zum montieren der Figuren gegeben, so dass die Aktion nicht mehr rechtzeitig zum 1. Mai durchgeführt werden konnte. Nun aber grüßt der Maibaum wieder in seiner ganzen Pracht die Siegsdorfer und hoffentlich bald auch wieder ihre Gäste. Die Trachtler, die auf Grund der Abstandsbestimmungen unter erschwerten Bedingungen arbeiteten, freuen sich, mit dieser Aktion den Bürgern in einer Zeit des gesellschaftlichen Stillstandes ein Lebenszeichen der Vereinsarbeit überbringen zu können. Die Figurentafeln, die einen bunten Querschnitt des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens der Gemeinde darstellen, können als Zeichen der Hoffnung auf wiederkommende Normalität in Gemeinschaft und Geselligkeit dienen. FK
 

 

Schöne Auswahl und zahlreiche Besucher beim Trachtenmarkt

Auch heuer dürfen sich die Siegsdorfer Trachtler wieder über zahlreiche Besucher beim Trachtenmarkt freuen. Die Auswahl war breitgefächert – von traditionellem Trachtenschmuck, über Lederhosen für Jung und Alt bis hin zu schönen Dirndlgewändern in allen Farben war für jedermann etwas dabei. Bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen von unseren Röckifrauen konnte man sich zwischendurch eine kleine Stärkung gönnen. 

  • Trachtenmarkt 2020

Ein herzliches Vergelt´s Gott gilt allen Beteiligten und fleißigen Helfern, ohne die so a beariger Markt nicht möglich wäre!

 
 
 

 

Großzügige Spende

Pressemitteilung Spende GTEV